Geschichte der Feuerwehrkapelle

 

Gegründet wurde die Blaskapelle der Freiwilligen Feuerwehr Mardorf im Jahr 1957 in der ehemaligen Gaststätte Thürnau. Äußerer Anlass dafür war die Wehrübernahme durch den damaligen Gemeindebrandmeister Wilhelm Ideker der in einer gemeinsamen Initiative mit Wilhelm Asche die Kapelle ins Leben rief. Zunächst waren es 14 Musiker, die sich zusammenschlossen.

Den ersten öffentlichen Auftritt erlebte die neugegründeter Kapelle bei der Hochzeit von Heinrich Thürnau, Poggenecke in Mardorf und der am gleichen Tag statt findenden Silberhochzeit seiner Schwiegereltern.

Das war der Anfang einer sehr erfolgreichen Zeit, in der sich die Kapelle praktisch von Konzert zu Konzert immer mehr in die Herzen der Bürger spielte.

Zu ihren Höhepunkten zählten Auftritte im Bundeshaus in Bonn und auf der ITB in Berlin, wo die Musiker das Land Niedersachsen eine Woche vertreten haben, ferner wurden 1 Single-Schallplatte und 2 MC´s aufgenommen. Die ständige Steigerung der Qualität und Beschlossenheit in den Vorträgen hat dazu geführt, dass die Freiwilligen Feuerwehrkapelle jährlich ca. 30 Auftritte hat. Das hat im übrigen auch dazu geführt, dass für den Transport der Instrumente, die im übrigen Privateigentum der einzelnen Musiker/innen sind, ein eigener Anhänger angeschafft wurde.

Einen durchgreifenden Wandel erlebte der Klangkörper der Kapelle im Jahr 1990, als im Rahmen einer Werbekampagne 15 Mädchen und Jungen angeworben werden konnten. Diese sind heute zu echten Stützen herangereift bzw. ausgebildet. Die Kapelle startete im Februar 2004 erneut eine Werbekampagne seitdem werden 6 Mädchen und Jungen von den Musikern/innen ausgebildet. Desweitern kamen in September 2004 drei weitere Kinder dazu. Das Durchschnittsalter beträgt z.Zt. 27,1 Jahre! Insgesamt verfügt die Musikkapelle über 24 Musikerinnen und Musiker und wird von Wilfried Ideker geleitet.